Aus der Winterruhe geholt

Gestern habe ich unsere Bartagame, die Kornnatter und die Sinaloa Dreiecksnatter aus ihren Winterquartieren in der kalten Abstellkammer geholt. .. alle Tiere sind ungiftig und unter 2m.

Daisy die, Bartagame war wie immer die Erste, die bei Zimmertemperatur schnell aktiv geworden ist. Sie habe ich als Erste in ihr Terrarium umgesetzt. Erstmal schön unter die UV Lampe in Zeitlupe gekrochen um sich aufzutanken. Heute sitzt sie schon seit Stunden darunter und lässt sich mit Salat anfüttern., die faule Socke 😉 Habe aber festgestellt, die frische UV Lampe leuchtet nicht, das muss ich prüfen…. Nächste Woche gibt es dann die ersten Schaben als Lebendfutter für die Dame.

Unser/e Mampfi war als Zweites dran, in sein/ihr Terrarium umgesetzt zu werden. Die kleine Sinaloa Dreiecksnatter ist und bleibt ein panischer Stinkstiefel^^ Beim Umsetzen in die Winterbox hat er/sie mich mit ihrem stinkesekret, ähnlich wie das Blindschleichen machen, „angekotet“. Aber Mampfi war schon immer scheu, seit wir das „Würmli“ bekommen haben. Muss ich halt mit Leben 😉 Er/sie hat dann erstmal ausgiebig getrunken und hat sich zügig unter eine Rinde verkrochen. Das Geschlecht des Tieres haben wir nie bestimmen lassen, da wir nie vorhatten/vorhaben, zu züchten, also warum dem Tier in der Cloake herumfuhrwerken…? Nächste Woche gibt es auch für ihn/sie das erste Futter…. Tote weiße Mäuse stehen auf dem Speiseplan.

O´Neil war der Letzte, er ist das älteste Tier hier in der Wohnung^^ Ihn hab ich seit 2007. Diesmal hab ich mit Handschuhen gearbeitet, da der Herr etwas grantig war die letzten Male, als ich sein Wasser ausgetauscht hatte während der Winterruhe. Kannte ich gar nicht von ihm, denn immer war er sehr gechillled, aber auch die Ruhigsten haben mal nen schlechten Tag.. Da Kornnattern, genau wie die Sinaloa Dreieckssnatter Abend/Dämmerungsaktiv ist, habe ich ihn am Abend umgesetzt, ins dunkle Terrarium. da war er wie gewohnt, die Ruhe in Person. Seit dem liegt er auf seinem Ast und genießt die Wärme. Nächste Woche ist dann hier im Haus, „das große Fressen“ angesagt 😉 Im nachhinein, das große stinken xD Ihr glaubt gar nicht wie sehr diese Tiere herum stinken können^^ Aber auch das gehört dazu…

Rechts oben: Sinaloa Dreiecksnatter (Lampropeltis polyzona Sinaloea), Links unten: Kornnatter, (Pantherophis guttatus) und Rechts: Bartagame, (Pogonoa vitticeps.)

Reptilienhaltung ist kein Kinderspiel, und erfordert Umsicht und Verantwortung im besonderen Maße, wegen ihrer Herkunft. und es sind keine Kuscheltier! Wobei, was die besonderen Bedürfnisse angeht, ja gut da könnte ich jetzt wieder einen Monolog über die Haltung von Hunden und hamstern führen, aber lassen wir das lieber…. oder vielleicht später Mal…? Wie dem auch sei: Tierhaltung allg. ist eine verantwortungsvolle Aufgabe! Egal ob Reptil oder Hund!

Schöne Woche wünsch ich euch.

Konstruktive Gedanken dazu gerne in die Kommentare.

Nilarii

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s