#DoRo – Rettungs eines Königreichs II

Palast von Krempen, Elswyer

Helle Monde,

diese hofft, ihr musstet nicht zu lange auf eine Forsetzung der Geschichte warten!

Euraxia Tharn war nun tot und die Drachen dienten nun dem nekromanten Zumog Phoom, der den Verräter Cadwell wieder zusammen setzen wollten. Warum? Diese Frage trieb Tharn und mich Nächte lang ins Studierzimmer bis wir endlich fündig wurden! Versteckt zwischen alten Büchern ein Hinweis, das seine Halbschwester einen Meuchlertrupp entsandt hatte um den letzten Drachengardisten zu töten, um damit die Drachen besser kontrollieren zu können, denn die Drachen haben immer noch Angst vor der Drachengarde, die einst von den Akaviri abstammte!

Tharn hatte keine guten Erinnerungen an die jüngste Drachengarde, denn sie hatte es vor vielen Jahren nicht geschafft, den Kaiser zu beschützen, aber dennoch mussten wir der Sache nachgehen!

In einem alten unterirdischen Schrein fanden wir Saulinia und ihren Meuchlertrupp. Leider waren wir mal wieder zu spät! In seinen letzten Atemzügen sagte uns der Gardist, dass im Refugium das Drachenhorn von Anequina lagert! Ein Drachenhorn! Es wurde immer mythischer! Diese rannte gleich los um das Horn zu finden. Gefunden hat diese es auch, aber es war viel zu groß und zu schwer um es zubewegen! Aber ein kleines Horn lagerte auf dem großen. Das nahmen wir mit zurück. In der zwischen Zeit hatte Tharn dem Sandwirbel-Herrenhaus einen Besuch abgestattet und den dortigen Präfekt ins Boot geholt. Der Präfekt war ein kluger Mann, ein kaiserlicher, der sich jedoch stets gegen Euraxias Vorhaben stemmte. Denn ursprünglich waren er und seine Cygnus-Freischärler wegen einer Hilfsmission nach Elsweyr gekommen, nicht wegen eines Putsches! Auf alle Fälle war dieser Kaiserliche nun ebenfalls auf unserer Seite und wir konnten unsere Truppen aufstocken.

Zurück in Krempen saßen Tharn und ich wieder im Studierzimmer. Schlussendlich erwähnte Tharn, dass er durch die Legenden von Khunzar-ri zu den Kolosshallen gegangen war und aus versehen die Drachen befreit hatte. Also stöberten wir die alten Mythen durch und stießen endlich auf den Zusammenhang: Cadwell der Verräter erhielt seinen Namen, weil er Khunzar-ri und das khajitische Volk verraten und abgeschlachtet hatte. In der Legende hieß es Khunzar-ri hätte die Dämonen ausgetrickst um ihre Macht zu versiegeln. Cadwell tötete ihn hinterrücks um an diese Macht zu gelangen. Die Dämonen waren also Drachen. Und Zumog Phoom brauchte den Kompletten Cadwell um sein altes Ziel zu vervollständigen. Die Macht, die Khunzar-ri den Drachen stahl, schloss er durch das Mondtor von Anequina weg. Die Drachen sperrte er in die Kolosshallen.

Nun war es endlich klar. Cadwell der Verräter durfte auf keinen Fall zusammen gesetzte werden! Wie immer kamen wir sehr spät auf den Rätsels Lösung, denn unser lieber Cadwell sah wieder durch die Augens seines Kopfes und entdeckte eine riesigen Drachen, mit Namen Kaalgrontiid, der ebenfalls seine Macht wieder zurück haben wollte! Außerdem erfuhren wir, dass Phoom nun alle Teile Cadwells zusammen hatte! Naja fast. Seine Essenz, denn wir war bei uns, hatte er nicht. Zumindest dachten wir das. Aber wie immer rannte Cadwell völlig kopflos ins Verderben! Also mussten wir wiedereinmal unseren Freumd retten. Tharn hatte herausgefunden wohin Cadwells Portal ausgerichtet war kurz bevor dieser hindurch gegangen war. Stiche. Ein kleines heruntergekommenes Nest oberhalb der Aschnarbe.

Wir mussten die Einhimschen fragen ob sie irgendetwas seltsames gesehen oder bemerkt hatten. Sie schickten uns zu einer alten Ruine…

Und wo sollte sich ein Nekromant sonst verstecken?

Im Inneren fanden Tharn und ich Cadwell. Er sah blasser als als ohnehin schon. Er war bei dem Versuch gescheitert Phoom aufzuhalten. Und man hatte seine Essenz aufgespalten und im gesamten unterirdischen Komplex verteilt! Also musste diese ihre Beine in die Hand nehmen, denn Phoom war gerade dabei Cadwells echten Körper zusammen zufügen.

Unerwartete Hilfe bekam diese vom Geist von Nala-do! Sie hatte eine der Essenzen in sich aufgenommen, als sie die Nekromanten, die die Essenzen bewachten tötete. Somit hatte Cadwell seine Kraft wieder und Nala-do konnte sich noch verabschieden.

Tharn war ebenfalls geschwächt, er war aber auch nicht mehr der Jüngste und Cadwell, dem tat es auch nicht gut, was da mit seinem Körper angestellt wurde, also musste diese sich allein dem Ork stellen. Phoom fiel, aber leider war auch das Ritual beendet, und vor mir stand Cadwell der Verräter,Schlächter von Anquina. Er bedankte sich noch großzügig bei dieser und verschwand durch ein Portal!

Wieder versagt!

Unser Cadwell allerdings sah nicht gut aus, offenbar vertrug die Realität keine zwei Cadwells, und somit löste sich mein lieber Freund vor meinen Augen auf….

Zurück in Krempen erfuhren wir von Khamira wohin Cadwell vermutlich verschwunden war….

Sobald diese wider Papier hat geht es weiter!

Jone und Jode mit euch!

Nidamba

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s