#DeDi – „Mir war halt langweilig“

Mit diesem Satz, brachte meine SchwiMu den Raucherbalkon zum Lachen, als wir in der ersten Woche fast täglich kurz bei ihr waren damit sie sich eben nicht abgeschoben fühlt, und scheinbar hatte das auch ganz gut geklappt… Wir standen als auf dem Balkon, einige Schwestern ebenso und erzählten uns, dass SchwiMu des nächtens ihre Bettdecke abzieht. (ja das kennen wir auch schon^^) Und sie so ganz trocken: „Ja mir war halt langweilig.“ Die Dame, die Nachtdienst hatte fand das natürlich nur bedingt lustig aber alles in allem kamen wohl alle ganz gut mit ihr aus.

Sie hatte sich schnell noch „ärmere“ Menschen gesucht, die sie trösten konnte. Einen alten Herren „schob“ sie am Rollsuhl ein Stück weit mit. Der Herr war aber wohl sehr sehr schwerhörig uhn nach einigen Metern rollte er allein weiter, da sie ihn nicht verstand bzw. er sie gar nicht wahrgenommen hatte, dass sie ihm helfen wollte^^

Das wir gerade unser Haus umbauen, hatte sie scheinbar verstanden, denn schnell wollte sie uns wieder weg haben, damit war was schaffen.

Nur ab der Woche zwei wirkte sie etwas genervt von den Leuten, denn die Einrichtung teilt sich in Senioren und Erwachsene mit geistiger Behinderung. Muss man abkönnen…

Am Abholtag dann völlig durch den Wind: ja wohin fahren wir denn? warum dauert das denn diesmal so lange? etc.

Und seit dem liegen unsere nerven wieder blank…

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s