Projekt „Eigenheim“

Flur – Klasissch Eiche,hell

Wenn ich hier von Flur rede meine ich die Korridore auf den einzelnen Etagen.

Der Boden wird helle Eiche aber eben auch Vinyl, Wände recht weiß denk ich, da werden eher Fotografien von mir und Gemaltes von meinem Mann das Highlight bilden. Damit wir nicht so viele Löcher in der Wand haben, wenn wir Bilder tauschen war meine Überlegung Gallerieschienen, wo man dann die Bilder an diesen kaum sichtbaren Schüren aufhängen kann!

Das Treppengeländer ist etwas unser Sorgenkind, denn das ist aus den 60er! Wir haben uns für Stufenbeleuchtung entschieden, somit können wir aber besagtes Geländer optisch an die Rahmen der Lichter anpassen, bzw die Farbe der Lichter wiederholt sich dann in den Geländer streben. Die Verschnörkelungen hat mein Mann schon weggeflext, dass wir einfache Streben haben. Die Treppenstufen müssen wir noch gucken, wie wir das hinbekommen, sind aus Stein. wir dachten erst an einen „Holzüberzug“ aber das wird dann nicht bündig mit dem Rest vom Boden….

Ihr seht diese grässliche knallrote Farbe?^^ Die muss weg!

Ansonsten bleiben die Korridore funktional und schlicht. Der 2.Handlauf muss noch mit rein. Ohne Läufer, weil Stolperfalle für SchwiMu, außerdem doof für die Staubsaugerkolonne. Die jeden Tag startet.

Das aufwändigste daran wird das Licht und die Schaltung: Sensoren für die Stufenbeleuchtung und den Flur, mit Zeitschaltung sonst renn ich den ganzen Abend durchs Haus und mache das Licht aus, wenn meine SchwiMu und ein Mann 😛 das ständig vergessen…

Das mal zum simplen Flur.

Und eure Flure/Korridore?

Wir sehen uns im Esszimmer!

Werbung

Projekt „Eigenheim“

Nilarii´s privates Zimmer – Industriestil

Es war ein Krampf mich für einen Stil zu entscheiden, denn normalerweise sollte ein Zimmer ja maximal ein Highlight haben; ja meins hat 4^^

Meine Gaming-Ecke, Der Blick auf den Balkon, die Terrarien wand und ein großes Bücherregal…

Der Ausschlaggebende Punkt waren dann die Terrarien, denn die sollten nicht gänzlich auf dem Boden stehen. Nun musste ein sehr stabiler Unterbau her. Zur Wahl standen Kallax-Regale, oder Schwerlastregale. Mein Schreibtisch hat aber schon Industrieoptik, somit haben wir hin und her gerechnet wir wie die schwerlastregale stellen, dass sie die Terrarien auch sicher halten (400kg z.B das Bartagamen Terrarium,). Das große Bücherregal, welches wir ebenfalls aus Bayern mitgenommen haben wird nun also nicht bei mir einziehen, das es massiv Holz ist dafür kommen da jetzt passend zum Schreibtisch Regale an die Wand.

Die Deckenleuchte habe ich auch schon ausgesucht und liegt schon im Haus Bereit. Der Boden wird wieder hell, da die Möbel wieder dunkel sind. Da ja der Heizkörper weg kommt werde ich dort dann eine kleine Kommode hinstellen für Pflanzen. Die Fensterfront wird wohl mit schwarzen/dunklen Lamellen Jalousien behängt, für ein schönes Licht-Schattenspiel im Raum. Etwas mit Stoff sollte aber dennoch nicht fehlen : da muss ich dann aber schauen ob ich vielleicht eine passenden Teppich finde vor dem Bücherregal; sieht dann gemütlicher aus. Die Wandfarbe hinter dem Bücherregal wird irgendwas mit grün, denn von der wand sieht man ja noch was.

Es sieht dann wie folgt aus:

Man kommt zur Tür hinein und blickt auf den Balkon gegenüber, davor steht dann eine Kommode mit Pflanzen. Rechts steht der Schreibtisch mit PC und RGB Beleuchtung. Über dem Schreibtisch schwebt meine geliebte Deko-Waffe aus World of Warcraft als Eye-Catcher.

Links von der Tür beginnt das Bücherregal, das geht bis zum Start der Terrarien wand an der linken End-wand. Die leere Ecke die da entsteht wird durch eine Stehlampe oder sowas ausgefüllt.

Dann ist der Blick wieder an der Fensterfront angekommen.

Der Balkon

Der Balkon wird Futterbalkon für die Bartagame aber auch für heimische Insekten, der wird also bunt und duften. Das Geländer ist aus Metall und muss noch abgeschliffen werden oder sowas. Das habe ich mir in der Tat noch keine Gedanken dazu gemacht. Der Boden des Balkons wird aber erstmal mir diesem grünen Teppich ausgelegt.

So, das war mein privates Zimmer!

Wie würdet ihr ein Zimmer nur für euch einrichten?

Wir sehen uns im Flur!

Projekt „Eigenheim“

Küche – Landhausstil

Die Küche haben wir mit gekauft beim Hauskauf, weil die super ausschaut und intelligent verbaut wurde:

Der Raum „Küche“ ist etwas Tricky wir ich finde: Man kommt rein und steht vor der ersten Küchenzeile, die quer in den Raum hineinragt, bietet aber nochmal Stauraum! Dahinter ist die Sitzecke mit Eckbank vor dem Fenster und zwei Stühlen. Von der Sitzposition der Eckbank kommt man gut an den Schrank für…? Überlegen wir noch^^

Links neben der Eingangtür befindet sich der Herd/Ofen. Dann gehts ums Eck mit einem schmalen U- In der Ecke ist das Spülbecken eingepasst. Jeder Menge große und kleine Schränke und ein langer Ausläufer an der gesamten Wand, wann man den Blick nach Links zum gegenüberliegenden Fenster wendet (Ausgehend von der Tür). Da steht dann Kühlschrank und Haushaltsschrank für Besen und Putzmittel etc.

Das Licht in der U-Form am Abend (Der raum hat drei Fenster) hat uns etwas irritiert, (es war nämlich keins da) aber es stellte sich raus es gibt verbaute Röhren unter den Hängeschränken, für den Abend, wenn man kocht oder saubermacht.

Da der Herd für sich steht , gibts beim Kochen auch nicht so viele Kollateralschäden, die man mit reinigen muss, das ist super! Die Arbeitsplatte ist riesig und durch den extra Schrank im Raum, kann man theoretisch dort schnibbeln, dreht sich um und steht vor dem Kochtopf!

Die Sitzecke haben wir ebenfalls behalten, lassen sie vielleicht neu beziehen oder kaufen neue Bezüge. Das Holz wird gereinigt und poliert. Die Fenster haben gerade ganz klassische gardienen, ich denk die lass ich auch erstmal. Ändern kann man sowas immer noch.

Wie das dann dekoriert wird, weiß ich noch nicht ganz genau, das kommt dann wenn die Küche wieder drin ist, nachdem die Fußbodenheizung verlegt wurde.

Wie sollte deine Traumküche aussehen?

Weiter geht es in mein Zimmer!

Spontaner Hirnschmalz

Spoileralarm, für New Horizon Zero dawn

Während ich daddel höre ich gerade von Carolin Kebekus das Höhrbuch: Es kann nur eine geben in dem es um Feminismus geht usw, sehr empfehlenswert für Männlein, wie Weiblein.

Gerade stolpere ich bei Kapitel Gaming und Filme so über meine eigene Wahrnehmung. Kontext war: Es gibt mittlerweile gute weibliche Charaktere in Games und Filmen/Serien. Jo. Fein. Interessiert mich persönlich aber herzlich wenig. Wenn die Story gut ist, also mit geht es NUR um die Story, egal ob Serie/Film oder Game. Ist es mir doch schnuppe, ob da eine Frau an vorderster Front steht oder ein Mann.

Ich spiele in World of Warcraft z.B. oft männliche Charaktere.

Der Hauptcharakter in Horizon New Dawn könnte auch nen Kerl sein der halt im Matriarchat aufwächst und seine Mutter sucht, die halt zu fällig Achtung SPOILER! die Wissenschaftlerin ist, die in der Vergangenheit versucht hat die Katastrophe zu verhindern. Und nun? …

Ich habe eben mal Serien auflisten lassen, mir dem tag: „Starke weibliche Hauptrolle“

Es ist exakt keine Serie dabei die ich je zu Ende geguckt habe. Bei mir isses eh schwer Frauen in Filmen und Serien interessant zu gestalten. ich tendiere IMMER zu Männern. K.A war als Kind schon so. Ein paar wenige Frauen gibts aber das waren nie Hauptrollen: Das Schwiegen der Lämmer fällt mir da spontan ein. Downtown Abbey, Grey´s Anatomy….. Mir geht es in Serien/Filme eher um die gesamt Story, wenn die langweilig geschrieben ist isses aus, egal ob M/ oder W als Hauptrolle. Ich konnte auch nie was mit Buffy anfangen^^ Blade ja klar.

Also ich mag auch keine Frauenrollen die weinerlich dargestellt werden: Sakura, aus dem Anima/Manga Naruto ging mir lange lange Zeit auf den Zeiger weil sie für die Grp. völlig nutzlos war und ständig ihrem Sasuke nachheulte… (Später wurde sie Heilerin und kam mit ihm zusammen)^^.

Ich kann jetzt gedanklich sämtliche Serien der vergangen Jahre durchgehen:

Ich bevorzuge The Flash vor Supergirl. Ich bevorzuge aber auch The Flash vor Arrow, man hätte in das Setup von Arrow auch Anwälte statt Superhelden einbinden können soviel herum Geheule und Beziehungsdrama war da in den ersten Staffeln! Bei The Flash gabs auch am Anfang Drama, gehört ja auch dazu aber der der Serie ist einfach komplett nerdi ohne viel Überdrama.

Batman vor Batwoman, die Serie kannste echt knicken^^ Superman vor Supergirl.

Meine Lieblingsschauspieler sind ALLE männlich (leider): David Tennant Jack Nicholson, Anthony Hopkins, Robin Williams…

Ich kann mir Frauengesichter auch schlecht merken, also auf Schauspielerinnen etc. bezogen. Und wenn ich mir Gesichter merken kann sind es die Namen die fehlen 😦

Doctor Who z.B habe ich nicht geschaut mit dem 13. Doktor; im Grunde gar nicht weil sie weiblich besetzt war, es hat mir einfach nicht gefallen.

Ich kann es euch nicht sagen warum ich da so abgeneigt gegen meine Geschlechtsgenossinnen bin. Erwarte ich zu viel erwarte ich was unlösbares? ich Erwarte eigentlich gar nichts.

Ich mag gemischte Gruppen. Greys Anatomy, Navy CIS (die alten Folgen), Criminal Minds, Downton Abbey…

The Handmaid´s Tale der Bericht der Magd hat mich obwohl wirklich sehr verstörend sehr gefesselt. Das Damengambit ist auch ganz spannend. … Und während ich jetzt beide aufgelistet habe fällt es mir auf: Bei Serien spielen mit dem klassischen unterdrückten Frauenbild, aus der sich Frau tapfer heraus kämpft/durchkämpft. Also wo man sagen kann. DAS ist ne Leistung! Schurken vermöbeln und am Alk. hängne ja mein Gott können auch Männer.

So, was sollte ich jetzt von dieser Erkenntnis halten?

Es ging mir im dem Geschriebenen gar nicht um ernstzunehmende Realbetreffende Frauenprobleme, bitte nicht falsch verstehen! Frauen sind super und können genauso alles werden was sie wollen (Rahmenbedingungen mal hier außer Acht gelassen). Aber dann isses halt normal (normal meint hier: nichts schlechtes aber auch keine Superleistung). Normal halt. Wenn ne Frau mein Auto repariert, so what? Wenn nen Mann mein Kind im KiGa betreut.. so what? sollte einfach wurscht sein, wer was macht solange die Arbeit stimmt. Und das Gehalt natürlich^^

habt ihr Lieblingsschauspielrinnen?

Schöne Woche

Nilarii

Projekt „Eigenheim“

WohnzimmerKolonialstil

Mit einem Haus ist man nie fertig, genau wie mit dem Garten.

In unserem bisherigen Wohnzimmer hatten wir den Kolonialstil (dunkle schwere Möbel) Der Fußboden war helles Laminat, ein Perserteppich in der Mitte des Sitz Bereichs, mit Zwei Sofas, (Den Ohrensessel hatte wir etwas verbannt) und einer passendes TV-Schrankwand mit Vitrinen links und rechts.

Als Licht Elemente waren Zwei Stehlampen in Rostoptik mit „Milchglas“, ein kleiner Strahler ebenfalls passend zu den Stehlampen, und ein 6armiger Kronleuchter ebenfalls Rostoptik.

Am Anderen Ende des Zimmers hatte mein Mann seine PC-Ecke, aber mit passendem Kolonialstil Schreibtisch.

Die Wandfarbe hatte wir Aprikose,(Aufgehellt) mit weißem Rand rundherum an der Decke. Die Vorhänge waren weiß, bzw. Bordeauxrot; aber kein schwerer Stoff!

Links neben der Eingangstür, stand der große massive selbst gemachte Eichenschrank, dunkel gebeizt, vom Opa meines Mannes. Das teil ist locker 2.30m lang und locker 2.10m hoch^^ Mit Glaseinsaatz, und und sogar Beleuchtung! (Die wir aber nicht angeschlossen hatten) Darin fanden sich dann allerlei Zeug, zum betrachten.

Dekoriert hatten wir alles mit Mittelalterlichen Sachen. Die waren übriggeblieben von unserer MA-Zeit, aber auch alte Wanduhren, oder ein altes sehr altes Radio 😉 Moderne Elemente fanden sich dann in Form von E-Gitarre/E-Bass. In der Schublade des Tisches mit Glasplatte hatten wir roten Stoff und darauf lagen dann Runen, keltischer Schmuck und Trinkhörner^^

Wie wird es im neuen Wohnzimmer?

Sehr identisch! Wir haben uns auch nach über 10 Jahren, in dem wir dieses Wohnzimmer haben nicht daran satt gesehen.

Das Möbelsetup und Aufbau bleibt der Gleiche. Lediglich wird es etwas modernes Licht geben in form von Smartenleuchtmittel/oder Steckdosen, so, dass die Stehlampen z.B angehen bevor die Sonne untergeht.

Vom Wohnzimmer aus kann man auf die Japanische Terrasse (dazu später mehr). Die Vorhänge werden wohl auch erstmal hell und dunkel bleiben, allerdings könnte man da vielleicht auch mit Bambus Jalousien was machen…?

Hinter dem Sitzbereich grenzt offen mit einem Wanddurchbruch das Esszimmer an; das wird Landhausstil, da wir dafür viele Sachen aus den Häusern der Familie meines Mannes.

Wir wir den Durchgang verschönern bin ich noch unschlüssig. vorher hingen da eben gelbe schwere Vorhänge^^

Man kommt also zur Türe herein, blickt zur Fensterfront gegenüber. Wendet man sich nach link, steht direkt neben der Tür der riesige Schrank, der gefüllt sein wird mit: alten Büchern (die mit den tollen Buchrücken), MA-Kram, oder fernöstliches Zeug? Wenns fertig ist gibts nen Foto, versprochen!

Links an der Wand dann der TV Schrank, flankiert von den beiden Stehluchten und Vitrinen für DVD/Blu-Ray oder die PS-Spiele meines Mannes.

An der Decke thront der Rostfarbene Deckenleuchter.

Die Wandfarbe wird ebenfalls wieder helle Aprikose (Sofern die Farbe noch mitspielt) Fußboden haben wir Vinylplatten in Dielenoptik…. in heller Farbe.

Pflanzen kommen natürlich auch ins Zimmer.

Das zum Wohnzimmer; ich hoffe es wird unseren Besuchern wieder ein „Oh und wow!“ entlocken 😀

Habt ihr einen bestimmten Einrichtungsstil den ihr mögt?

Wir sehen uns in der Küche!

Update!

Hallo aus dem Schwabenland! (Noch)

Ab August dann endlich aus dem schönen Harz.

Ja es ist viel im Gange: Mein Mann baut fleißig am Haus. Mittlerweile haben wir neue Kabel in der Wand, und im Badezimmer eine Wand weniger.

Fußbodenheizung kommt hoffentlich endlich rein, wenn der passende Strom mitgebracht wird, denn wir haben zwar nach und nach alle neuen Kabel, aber noch keinen neuen Kasten, wo dann auch die PV-Anlage vom Dach mit angeschlossen werden soll. Aber wer hätte es gedacht: Die Module fürs PV sind gerade schwer zu bekommen.

Fußbodenbeläge haben wir ausgewählt, die Wandfarben stehen fest und die Stile der einzelnen Zimmer auch. Ja, wir mögens interessant in unseren Räumen 😉

Terrassenmöbel haben wir auch seit letzter Woche, passend zum japanischen Stil unserer Terrasse (die natürlich noch angepasst wird, aber die Idee steht)

Der Hühnerauslauf muss noch abgesteckt und abgemessen werden, und überhaupt das Thema Private Hühnerhaltung muss noch vertieft werden 🙂

Ein Platz und Plan für Hochbeet muss gemacht werden und ein Plätzchen fürs gewächshaus muss gefunden werden.

Also uns wird in nächster Zeit nicht langweilig, und dann gibts hier hoffentlich endlich wieder spannende Themen. Beruflich ist alles in trockenen Tüchern erstmal, sodass ich mich um Finanzen, Nebenjob/-Selbstständigkeit kümmern kann.

Schwiegermama gehts ganz gut, nur will sie partout nicht in der Einrichtung bleiben und freut sich, wenn das Haus mal fertig ist….

Bleibt gesund!

Nilarii

#DeDi – Hot Dog-Massaker

Der Titel ist lustiger gewählt als die Situation war, denn wenn ein verdammter Hot Dog dir die ganze Tragweite der Hirndegenartion zeigt, ist es schwer, am Essenstisch nicht in Tränen des Mitleids auszubrechen.

Wir hatten uns alle drei wieder gefangen nach den letzten aufregenden Wochen und wurschteln so vor uns hin. Man hat es akzeptiert und das Beste draus gemacht. Aber zusehen, wie eine erwachsene Frau, die selbst mal mehrere Wirtschaften geführt hat, einen Hot Dog mit den Fingern zerpflückt, tat meinem Mann und mir echte in der Seele weh. 😦

Das hier wird übrigens auch vorerst (?) der letzte Demenz-Dienstag, denn am Ostermontag (wenn das online geht,a also seit gestern) fahren die beiden nach Niedersachsen. Mein Mann kommt bei meiner Mama unter und kann am Haus kräftig arbeiten, sonst wird das mit dem Einzug dieses Jahr nix^^ Meine SchwiMu geht freiwillig! wieder in das Pflegeheim.

Meine geheime Hoffnung ist ja, dass es ihr dort sehr gut gefällt, und sie freiwillig dort bleibt. So können wir an den Wochenenden in Ruhe zu ihr und vllt was unternehmen, solange sie noch mobil ist. Und sie ist gut versorgt und unter Gleichgesinnten. Denn unser großes Manko ist: Wir haben keinerlei Berührungspunkte; unabhängig von der Erkrankung. Die Dame hängt mit mir Wäsche auf und ab, räumt den Geschirrspüler aus (mit mir), wischt den Tisch ab und ihr Geschirr, saugt ihr Zimmer, wenn man sie darum bittet. Und sonst sitzt sie vor dem TV 😦 Small Talk ist Tagesformabhängig möglich; manchmal auch etwas Weltlage, aber die ist natürlich belastend!. Da finde ich es besser, sie ist in der Einrichtung, hat dort gleichaltrige, mit gleichen Themen und se hat jemanden den sie umsorgen kann. Am Tagesprogramm hatte sie ja bisher nicht teilgenommen. Vllt ändert sich dass, wenn sie nun länger dort ist.

Käme sie dennoch zurück ins Haus, wäre das WIEDER eine Umgewöhnung! Und wenn wir pech haben, will sie nicht zurück, wenn wir es zeitlich und psychisch nicht mehr können, und sie wirklich muss! Aber wir müssen abwarten, und ich muss meinem Mann vernünftig zureden, denn aus falschem Mitleid ist einfach niemandem geholfen.

Nilarii