Spontaner Hirnschmalz

Spoileralarm, für New Horizon Zero dawn

Während ich daddel höre ich gerade von Carolin Kebekus das Höhrbuch: Es kann nur eine geben in dem es um Feminismus geht usw, sehr empfehlenswert für Männlein, wie Weiblein.

Gerade stolpere ich bei Kapitel Gaming und Filme so über meine eigene Wahrnehmung. Kontext war: Es gibt mittlerweile gute weibliche Charaktere in Games und Filmen/Serien. Jo. Fein. Interessiert mich persönlich aber herzlich wenig. Wenn die Story gut ist, also mit geht es NUR um die Story, egal ob Serie/Film oder Game. Ist es mir doch schnuppe, ob da eine Frau an vorderster Front steht oder ein Mann.

Ich spiele in World of Warcraft z.B. oft männliche Charaktere.

Der Hauptcharakter in Horizon New Dawn könnte auch nen Kerl sein der halt im Matriarchat aufwächst und seine Mutter sucht, die halt zu fällig Achtung SPOILER! die Wissenschaftlerin ist, die in der Vergangenheit versucht hat die Katastrophe zu verhindern. Und nun? …

Ich habe eben mal Serien auflisten lassen, mir dem tag: „Starke weibliche Hauptrolle“

Es ist exakt keine Serie dabei die ich je zu Ende geguckt habe. Bei mir isses eh schwer Frauen in Filmen und Serien interessant zu gestalten. ich tendiere IMMER zu Männern. K.A war als Kind schon so. Ein paar wenige Frauen gibts aber das waren nie Hauptrollen: Das Schwiegen der Lämmer fällt mir da spontan ein. Downtown Abbey, Grey´s Anatomy….. Mir geht es in Serien/Filme eher um die gesamt Story, wenn die langweilig geschrieben ist isses aus, egal ob M/ oder W als Hauptrolle. Ich konnte auch nie was mit Buffy anfangen^^ Blade ja klar.

Also ich mag auch keine Frauenrollen die weinerlich dargestellt werden: Sakura, aus dem Anima/Manga Naruto ging mir lange lange Zeit auf den Zeiger weil sie für die Grp. völlig nutzlos war und ständig ihrem Sasuke nachheulte… (Später wurde sie Heilerin und kam mit ihm zusammen)^^.

Ich kann jetzt gedanklich sämtliche Serien der vergangen Jahre durchgehen:

Ich bevorzuge The Flash vor Supergirl. Ich bevorzuge aber auch The Flash vor Arrow, man hätte in das Setup von Arrow auch Anwälte statt Superhelden einbinden können soviel herum Geheule und Beziehungsdrama war da in den ersten Staffeln! Bei The Flash gabs auch am Anfang Drama, gehört ja auch dazu aber der der Serie ist einfach komplett nerdi ohne viel Überdrama.

Batman vor Batwoman, die Serie kannste echt knicken^^ Superman vor Supergirl.

Meine Lieblingsschauspieler sind ALLE männlich (leider): David Tennant Jack Nicholson, Anthony Hopkins, Robin Williams…

Ich kann mir Frauengesichter auch schlecht merken, also auf Schauspielerinnen etc. bezogen. Und wenn ich mir Gesichter merken kann sind es die Namen die fehlen 😦

Doctor Who z.B habe ich nicht geschaut mit dem 13. Doktor; im Grunde gar nicht weil sie weiblich besetzt war, es hat mir einfach nicht gefallen.

Ich kann es euch nicht sagen warum ich da so abgeneigt gegen meine Geschlechtsgenossinnen bin. Erwarte ich zu viel erwarte ich was unlösbares? ich Erwarte eigentlich gar nichts.

Ich mag gemischte Gruppen. Greys Anatomy, Navy CIS (die alten Folgen), Criminal Minds, Downton Abbey…

The Handmaid´s Tale der Bericht der Magd hat mich obwohl wirklich sehr verstörend sehr gefesselt. Das Damengambit ist auch ganz spannend. … Und während ich jetzt beide aufgelistet habe fällt es mir auf: Bei Serien spielen mit dem klassischen unterdrückten Frauenbild, aus der sich Frau tapfer heraus kämpft/durchkämpft. Also wo man sagen kann. DAS ist ne Leistung! Schurken vermöbeln und am Alk. hängne ja mein Gott können auch Männer.

So, was sollte ich jetzt von dieser Erkenntnis halten?

Es ging mir im dem Geschriebenen gar nicht um ernstzunehmende Realbetreffende Frauenprobleme, bitte nicht falsch verstehen! Frauen sind super und können genauso alles werden was sie wollen (Rahmenbedingungen mal hier außer Acht gelassen). Aber dann isses halt normal (normal meint hier: nichts schlechtes aber auch keine Superleistung). Normal halt. Wenn ne Frau mein Auto repariert, so what? Wenn nen Mann mein Kind im KiGa betreut.. so what? sollte einfach wurscht sein, wer was macht solange die Arbeit stimmt. Und das Gehalt natürlich^^

habt ihr Lieblingsschauspielrinnen?

Schöne Woche

Nilarii

Werbung

Neues Jahr – und nun?

„Die Leute“ fragen mich jedes Jahr aufs neue ganz gespannt, ob es denn bei auch im alten Trott weiter gehe.. ehm ja? Was sollte sich denn ändern bei einem neuen Jahr? Oder besser warum „nur“ zu einem neuen Jahr was ändern? (Motivationsspruch incoming:) Wir haben jeden Tag die Möglichkeit etwas zu ändern.

Wobei Änderungen doch gar nicht riesig sein müssen. einfach etwas netter sein zu seinen Mitmenschen kann schon viel helfen. Vielleicht anfangen, die Kippen der Zigaretten nicht mehr achtlos auf die Strasse zu werfen, wenn´s schon mit dem aufhören nicht klappen will. 20 Schritte mehr gehen und die Wurst beim Metzger kaufen, anstatt im Discounter, wenn man weiter Fleisch und Wurst essen möchte. Wenn man weiß, dass man gleich an einem Mülleimer vorbei kommt, zack Müll mitnehmen, der herum liegt und einwerfen. (Sofern der nicht völlig ekelig ist). Und vielleicht ne Flasche Alkohol weniger trinken, wenn ich weiß, dass es mir und meinen Mitmenschen nicht gut tut.

Und ganz wichtig: weniger Nörgeln, mehr machen!

In diesem Sinne schönen Abend und der „nette“ Herr, der die verkäuferin angemault hat bekommt besonders viel liebe Gedanken von mir…

Nilarii

Philosophie am Samstag Morgen

Nachdem mir mein Kater mit ausgestreckter Zunge und verklärtem Blick sagte, es wäre noch nicht Zeit zum aufstehen schwang ich mich also mit verspanntem Rücken aus dem Bett.

Meinem Mann eröffnete ich, dass ich ihn in der Nacht schlafend auf der Couch vorgefunden hatte, obwohl er zuvor mit mir ins Bett gegangen war. Nachdem dann auch dieser Schock, überwunden war (er konnte sich nicht erinnern aufgestanden zu sein) widmeten wir uns einem ausgiebigen Frühstück und noch ausgiebigeren philosophischen und religiösen Diskussionen bis hin zur Raumzeit und der Entstehung des Universums, und was hinter diesem Universum ist, also ja scheinbar dieses Nichts und dass sich ja das Nichts mit ausdehnen müsse sonst würde das Universum an die Kanten stoßen und sich reflexartig wieder zusammenziehen….? Oder würde der Druck einfach so groß werden dass es die Grenzen sprengt? Und was wäre dahinter?? …

Auf diese Diskussion kamen wir eigentlich ausgehend von der Frage nach dem Göttlichen. Mein Mann hört gerade Dan Brown Hörbücher, also Inferno, Sakrileg und co. Und ja da haben wir dann diverse Gedanken weiter gesponnen, wo ich dann erzählte, dass Kinder ja oft ganz Simple Fragen stellen z.B. Wo wohnt Gott, wie kam er dahin und wo war er vorher? Tja da stehste dann da als christlicher Gläubiger und schluckst. Bei Bekannten hatte sich das so ähnlich zugetragen.

Mein Mann war dann also der Meinung, wenn es eine höhere Entität gäbe müsse diese theoretisch ja schon immer da gewesen sein. Darauf hin fing ich dann mit der Raumzeit an, und dass mein Mann, da er täglich LKW fährt er um k.A wie viel Millisekunden langsamer altert als ich, da er sich häufiger schneller bewegt als ich….

Und was macht ihr so am Samstag morgen beim Frühstück?