#DoRo – Rettung eines Königreichs

Palast von Krempen, Elwyer

Helle Monde!

Khamira hatte heraus gefunden, dass das Amulett der Schlüssel war um die Monde zubewegen., um die „Schatzkammer“ von Jode, zu öffnen oder zu versiegeln. Die Schatzkammer von Jode beinhaltet die Macht der Drachen, und die wollte Cadwell, und die Drachen.

Diese begleitete Khamira also in eine uralte Höhle. Mit Hilfe ihres Amuletts konnte sie verborgene Erinnerungen wachrufen, denn sie war eine direkte Nachfahrin von Königen Anequina!

Sie erfuhr mit jeder Mondsäule die wir aktivierten mehr über ihre Blutlinie und die damaligen Vorkommnisse.

Schlussendlich wusste sie, wie man die Monde bewegt…

Wir stellten Cadwell, der sich gerade an der großen Aparatur für die Mondfinsternis zuschaffen machte. Während diese Cadwell zur Strecke brachte, er war wirklich ein sehr guter Kämpfer, aber die langen Jahrhunderte des Todes zeigten zu meinem Glück spuren! Wäre er in Vollbesitzt seine Kräfte gewesen.. diese weiß nicht ob sie ihm gewachsen gewesen wäre!

Khamira versuchte die Monde zu trennen, denn Cadwell hatte die Maschine in Gang gesetzt und so manipuliert, dass Khamira sie nicht bedienen konnte!

Plötzlich tauchte ein bekanntes Portal auf: Unser Cadwell kam zum Vorschein! Khamira wirklte etwas erschlagen ob all der Erinnerungen in ihrem Kopf! Cadwell bot uns sein Portal nach Krempen Dort angekommen mussten wir unsere nächsten Schritte planen!

In weiser Vorraussicht hatten Fürst Garesh-ri und Präfekt Calo Truppen zum Mondtor von Anequina gesandt. Das war unser nächstes Ziel, denn nun hatten die Drachen was sie wollten! Den alleinigen Machtanspruch!

Dieser war bis zu diesem Zeitpunkt nicht klar, dass das Mondtor tatsächlich etwas magisches war. Für diese war es immer nur alter Stein und Relikte aus längst vergessener Zeit! Es war aufregend auf den Pfaden Khunzar-ri´s zu wandeln!

Wir sammelten uns am Mondtor. Leider warne auch schon Euraxische Soldaten dort! Calo und Garesh-ri führten ihre Truppen geschickt an, mit einem Drachen aber hatten wir so schnell nicht gerechnet! Garesh-ri wurde verwundet und zamark eilte wie immer herbei um zu helfen. ER befehligte die verbliebenen Truppen und hielt mir den Rücken frei. Garesh-ri gab mir noch das Drachenhorn, dann hechtet diese hoch zum Tor.

Oben angekommen verteidigte Abnur Tharn gerade Khamira als diese versuchte die Monde zu trennen und Mulaamnir dazwischen funkte. Die Monde bewegte sich keinen Meter. Stattdessen öffnete sich das Mondtor, und die Drachen flogen hinein.

Wir mussten also hinter.

Helle Monde!

Was diese auf der anderen Seite sah war faszinierend. Ein roter Himmel, blaulechtende Pflanzen, als Ruinen, und Drachen am Himmel!

Wir kamen nicht so shcnell nach unten wir wir wollten, denn die drachen versuchten alles um uns auszuhalten. Soldaten übernommene Mondsänger. Als wir unten an kamen, badete Kaalgrontriid, bereits in Jodesmacht. Er wurde größer und größer! Mulaamnir sein Bruder hatte die Aufgabe uns zu beseitigen.

Diese gab sich wirklich Mühe, aber hier waren die Drachen viel stärker und unangreifbar!

Tharn schirmte mich ab während der Drache seinen tötlichen Schrei erklingen lies, dann war diese dran mit schreien! Das Drachehorn tat wozu es erschaffen worden war: Er schwächte den Drachen und lies ihn mit einem ohrenbetäbenden Knall auf die Erde aufschlagen! Das „Spiel“ wiederholten wir drei Mal, bis ich Mulaamnir endlich den Todesstoß versetzen konnte. Kaalgrontiid hingegen hatte sich zu einer beachtlichen Größe gefuttert.Diese blies noch einmal in das Horn, denn der Drache war angreifbar, während er die Macht absorbierte! Er wurde aus Jodes Schatz gerissen und die Monde trennten sich. Das Horn zerbröselte. Kaalgrontiid verschwand wütend in der Luft.

Wir hatten es geschafft. Mit ganz viel Glück hatten wir es am Ende geschafft! Das Tor war zu. Wir waren eingeschlossen,. Aber unser lieber Cadwell war zur Stelle und öffnete uns ein Portal nach Krempen…

In Krempen angekommen, schnauften wir durch. Khamira bat mich aber zeitig nach zusehen was aus unseren Truppen vom Mondtor geworden war.

Diese fand alle erschöpft und verwundet in Krempen. Zamarak, Garesh-ri, und Calo und überlebenden Soldaten. Diese bittet um einen Bericht, was sich zugetragen hatte, nachdem Khamira, Tharn und diese durch das Mondtor gegangen waren. Dies erfuhr, dass die Drachen ihren Angriff abbrachen, sobald sich die Monde voneinander lösten, ebenso stoben die letzten euraxischen Truppen davon.

Diese erstatte Khamira Bericht.

Gerade wollten wir uns schlafen legen, da kam noch eine Abgesante der Mähne vorbei, um Khamira offiziell zur Königen zu ernennen. Höflich fragten wir, ob wir das nicht auch morgen tun können, denn wir waren alle fix und fertig!

Und so geschah es:

Am nächsten Morgen wurde Khamira offiziell zur Königen von Anequina ernannt!

Tharn hatte sich noch in der Nacht aus der Stadt geschlichen und mir einen Dankesbrief hinterlassen. Er würde sich sicher wieder bei mir melden, wenn es etwas zu tun gab!

Ganz nebenbei wurde diese noch zum Champion von Anequina ernannt, ähnlich wie der Held Khunzar-ri!

Ja, eure kleine Adeptin Nidamba hat Elsweyer gerettet und wandelt in den großen Spuren Khunzar-ri´s!

Nun wird es aber Zeit für entspanntere Abenteuer, denn Elsweyr hat noch viele Leute denen geholfen werden kann!

Dies hofft, nun mehr zeit zum Schreiben zu finden!

Jone und Jode mit euch

Nidamba,

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s