Philosophie am Samstag Morgen

Nachdem mir mein Kater mit ausgestreckter Zunge und verklärtem Blick sagte, es wäre noch nicht Zeit zum aufstehen schwang ich mich also mit verspanntem Rücken aus dem Bett.

Meinem Mann eröffnete ich, dass ich ihn in der Nacht schlafend auf der Couch vorgefunden hatte, obwohl er zuvor mit mir ins Bett gegangen war. Nachdem dann auch dieser Schock, überwunden war (er konnte sich nicht erinnern aufgestanden zu sein) widmeten wir uns einem ausgiebigen Frühstück und noch ausgiebigeren philosophischen und religiösen Diskussionen bis hin zur Raumzeit und der Entstehung des Universums, und was hinter diesem Universum ist, also ja scheinbar dieses Nichts und dass sich ja das Nichts mit ausdehnen müsse sonst würde das Universum an die Kanten stoßen und sich reflexartig wieder zusammenziehen….? Oder würde der Druck einfach so groß werden dass es die Grenzen sprengt? Und was wäre dahinter?? …

Auf diese Diskussion kamen wir eigentlich ausgehend von der Frage nach dem Göttlichen. Mein Mann hört gerade Dan Brown Hörbücher, also Inferno, Sakrileg und co. Und ja da haben wir dann diverse Gedanken weiter gesponnen, wo ich dann erzählte, dass Kinder ja oft ganz Simple Fragen stellen z.B. Wo wohnt Gott, wie kam er dahin und wo war er vorher? Tja da stehste dann da als christlicher Gläubiger und schluckst. Bei Bekannten hatte sich das so ähnlich zugetragen.

Mein Mann war dann also der Meinung, wenn es eine höhere Entität gäbe müsse diese theoretisch ja schon immer da gewesen sein. Darauf hin fing ich dann mit der Raumzeit an, und dass mein Mann, da er täglich LKW fährt er um k.A wie viel Millisekunden langsamer altert als ich, da er sich häufiger schneller bewegt als ich….

Und was macht ihr so am Samstag morgen beim Frühstück?

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s